Blog


Ich bin nicht teamfähig. Schlimm?

Ich bin nicht teamfähig. Schlimm?

Es kommt darauf an, was wir unter teamfähig sein verstehen. Während die einen beim gemeinsamen Erarbeiten neuer Ideen und Umsetzungen mit Teamkollegen zur Höchstform auflaufen, sind andere besonders kreativ und produktiv, wenn sie ihren eigenen Bereich selbst verantworten und allein arbeiten. Deshalb treten sie dennoch in Austausch mit ihren Kollegen und liefern wertvollen Input, der für alle anderen enorm hilfreich ist. Jeder ist teamfähig Behaupte...

Weiterlesen


Ersatzpaket Kind

Neulich im Coaching: „Jetzt mal Tacheles!“

Coaching besteht zu einem großen Teil darin, Klienten beim Finden eigener Lösungswege zu unterstützen.Aufgrund meiner Berufs- und Lebenserfahrung verfüge ich sicherlich über einiges an Wissen, um eine ganze Latte an Ratschlägen zu einer To-do-Liste zusammen zu fassen. Doch eigene Ideen und Strategien setzen sich leichter um als von außen aufgedrückte. Es war nie zielführend, Ratsuchenden die Verantwortung für ihr Anliegen vollständig abzunehmen. Als die Pferde...

Weiterlesen


Personalauswahl auf die verstaubte Art?

Personalauswahl auf die verstaubte Art?

Viele Entscheider folgen bei der Personalauswahl einer Checkliste, um passende Kandidaten zu erkennen. Macht Sinn, was den Abgleich von Kenntnissen, Fähigkeiten und Berufserfahrungen betrifft. Schließlich soll das neue Teammitglied ein geplantes Stellenprofil ausfüllen und die anstehenden Aufgaben erfüllen können. Der erste Eindruck und die Vorurteilsschubladen Genauso werden äußeres Erscheinungsbild, Auftreten und die Reaktionen bei einem ersten Gespräch bewertet und innerlich abgehakt. ‚Aha, Anzug und dazu...

Weiterlesen


Kintsugi - besonders wegen der Makel

Erfolgreich trotz Makel. Oder gerade deshalb?

Manchen von uns lasten die eigenen Makel schwer auf den Schultern. Doch verleihen sie uns andererseits außergewöhnliche Fähigkeiten. Die vermeintliche Schwäche wird zu unserer größten Stärke und macht uns erfolgreich. Wie sehr behindert eine Behinderung? Milan, ein Gymnasiast, versuchte, mit meiner Hilfe herauszufinden, welcher Beruf für ihn passt. „Ich habe eine Hörbehinderung.“, erzählte er mir. Er trug Hörgeräte und verstand mich bestens. Wenn wir miteinander...

Weiterlesen


Wie finde ich meine Berufung?

Wie finde ich meine Berufung?

Nicht nur junge Absolventen, welche Schule oder Studium beenden, sind auf der Suche nach ihrer Berufung. Suchend sind ebenso manch jahrelang Berufstätige, die bemerken, dass sie nicht oder nicht mehr zufrieden sind mit dem, was sie tun. Schon mal gut zu wissen, was man nicht mehr will. Doch was stattdessen?


Kein Coaching ohne Auftrag

Kein Coaching ohne Auftrag oder: Klugscheißen verboten!

„Ich will doch nur das Beste für jeden!“, beschwert sich Udo Holzer, der heute als Coaching-Klient einen Termin bei Andrea Baumann wahrnimmt. Udo ist Leiter eines 5 köpfigen Teams in einem großen Planungsbüro. Um seiner Führungsrolle gerecht zu werden, hat er sich in diversen Seminaren Führungs- und Beratungskompetenzen angeeignet. Er sei ein guter Zuhörer und könne sofort erfassen, was seine Gesprächspartner bewegt. Wie das unter...

Weiterlesen


Was Coaching ist und was eben nicht

Such mir meinen Traumjob, Coach!

Frau Baumann, Sie müssen mir meinen Traumjob finden!“, jammerte es am anderen Ende der Leitung. „Meine jetzige Stelle ist furchtbar, auch mein Beruf ist nicht das, was ich bis an mein Lebensende weiter machen möchte!“, hörte Andrea Baumann dem Anrufer weiter zu. Sie verstand sehr gut, dass seine momentane Situation unangenehm war und sich etwas ändern musste. Doch war sie nicht diejenige, welche die Situationen...

Weiterlesen


Kündigung

Kündigung = Karriereknick?

Der Satz „Ich habe die Kündigung bekommen“, geht Dennis nicht leicht über die Lippen. Genau genommen hat es 5 Wochen gedauert, bis er seinem besten Freund Harald davon erzählte. „Wieso sagst Du keinen Ton? Dir geht es nicht gut und ich erfahr nix davon!“, schimpft Harald kumpelhaft. „Kündigung heißt doch, ich bin ein Versager!“ „Ich bin gebrandmarkt. Mich will doch kein Mensch mehr. Meine Karriere...

Weiterlesen


Auszeit vom Beruf = Karriereknick?

Auszeit vom Beruf = Karriereknick?

Jahrein, jahraus durchackern und den Beruf umsetzen, hier mal 2 Wochen Urlaub, da mal 3 Wochen Urlaub am Stück nehmen, um anschließend weiter zu machen im stets gleichen, gewohnten Arbeitsalltag, waren Zeiten unserer Eltern und Großeltern. Immer mehr ergreifen heute die Möglichkeit, sich vom Beruf eine Auszeit zu nehmen. Elternzeit, ein Jahr Bildungsreise oder einfach mal so Wunderbar die Möglichkeit, eine Elternzeit zu nehmen. Mehr...

Weiterlesen


Bescheidenheit vs. Selbstbewusstsein

Bescheidenheit vs. Selbstbewussstsein

„.. was ich besonders gut kann, auf einer Skala von 1-10?“ Jule ist irritiert. In ihrem Coaching zur Berufsorientierung macht ihr diese Frage Schwierigkeiten. Mühsam zählt sie auf: „naja, ich singe ganz gut, …. Spiele einigermaßen Klavier,… mit Kindern kann ich auch gut umgehen. Und ich kann recht gut organisieren, glaube ich.“ „Welche Ihrer Skills bekommt volle Punktzahl?“, fragt der Coach. Jetzt ist es völlig...

Weiterlesen



Page 1 of 612345...Last »