Blog


Mensch sein statt Roboter

Was sind wir ohne Menschlichkeit?

Manchmal wirken wir wie Maschinen. Wenn wir uns begegnen und uns dabei nicht beachten. Wenn wir unseren Routinen folgen ohne uns und unsere Umgebung wahrzunehmen. Wenn wir nicht sehen, dass ein anderer neben uns unsere Hilfe braucht und nicht darum bitten kann. Wenn wir gefühlt wie Roboter agieren. Ohne Gesichtsregung. Farblos und grau. Als hätten wir vergessen, was wir sind – Menschen. Und ich vermisse...

Weiterlesen


Delegieren ist auch privat eine Herausforderung

Delegieren – auch im Privatleben eine Herausforderung

Dass es nicht einfach ist, im Unternehmensalltag Aufgaben zu delegieren, durften wir bei Paul Redlich hautnah erleben. ‚Der hat sich das aber schwer gemacht…‘ haben wir gedacht. Doch fassen wir uns mal an unsere eigene Nase: wie gern delegieren wir im Privatleben? Perfekt sein im Job und perfekt im Privatleben – ein Spagat Da ist zum Beispiel Betty, die von sich behauptet, eine perfekte Hausfrau...

Weiterlesen


Delegieren – lassen Sie los, auch wenn’s schwer fällt!

Delegieren – lassen Sie los, auch wenn’s schwer fällt!

Paul Redlich hat sich an seinen neuen Schreibtisch schneller gewöhnt als gedacht. Ja, da hat die Frau Schmidt wirklich tolle Arbeit geleistet. Gut, dass er die Anschaffung neuer Büromöbel für sich und die Kollegen nicht umsetzen musste. Fazit: Aufgaben delegieren hat was für sich! Nach wie vor ist Paul noch nicht im Modus für entspanntes und strukturiertes Arbeiten angekommen. Es liegen noch immer zu viele...

Weiterlesen


Auch beim Delegieren ist aller Anfang schwer.

Delegieren – die ersten Schritte

Paul Redlich ist fest entschlossen: er wird Aufgaben delegieren. Damit ändert er seinen Unternehmensalltag, um auch in zehn Jahren noch beschwingt in seine Firma zu fahren, Spaß an der Arbeit zu haben und dennoch privat wieder Zeit für Familie und Freunde zu finden. Start mit dem Delegieren von kleinen Einzelaufgaben Vor einigen Wochen hat Herr Redlich seine Sekretärin Frau Schmidt gebeten, sich um neue Büromöbel...

Weiterlesen


Delegieren heißt loslassen und vertrauen

Delegieren heißt, loslassen können und anderen vertrauen

Paul Redlich hat ein gut funktionierendes Unternehmen aufgebaut. Ja, auch er weiß, was Selbständigkeit heißt: selbst und ständig. Immerhin gibt es viel zu tun. Kundenbeziehungen pflegen, neue Kunden gewinnen, die eigenen Produkte weiter entwickeln und vorne mitreden. Die neuen Kommunikationsmittel nutzen, immer erreichbar, immer online, immer up-to-date sein. Schweißgebadet wacht Paul Redlich eines Nachts auf. Sein Herz rast noch und er fragt sich, ob es...

Weiterlesen


Jahresausklang - Danke für tolle Leistungen

Jahresrückblick in der Praxis Dr. Hinkel

Es ist 23.Dezember. In wenigen Minuten schließt die orthopädische Praxis von Dr. Hinkel. Letzte Aufgaben werden erledigt. Jeder fasst mit an und kümmert sich um die Abschlussarbeiten. Kurz vor Feierabend also. Und alle stehen in den Startlöchern, nach Hause zu düsen und Weihnachten einzuläuten? Sieht nicht so aus, als macht irgendjemand Anstalten, sich den Mantel überzuwerfen und demonstrativ mit den Autoschlüsseln zu klimpern. Nach und...

Weiterlesen


erste Hilfe leisten statt zu gaffen

Schwester Katja und die Gaffer

Katja steht heute in einem Schulungsraum der Polizei. Vor ihr sitzen bekannte Gesichter. Frauen und Männer. Genau diejenigen, die letzte Woche in der Fußgängerzone gaffend um einen bewusstlosen Mann herum standen. Diejenigen, die nicht Platz machen wollten, als Sr. Katja hinzu eilte, um erste Hilfe zu leisten. Einige von ihnen hatten ihr Handy gezückt. Doch nicht, um den Notarzt zu rufen sondern um Fotos zu...

Weiterlesen


Praktikum als Türöffner

Schwester Katjas Bewerberauswahl…

… für eine Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten Ab September nächsten Jahres hat die Praxis wieder einen Ausbildungsplatz zur/zum Medizinsichen Fachangestellten frei. Es gab bereits einige Bewerbungen. Dr. Hinkel hat alle Unterlagen gesichtet. Und für sich auch schon seine Favoritin bestimmt. Sr. Katja darf bei der Einstellung neuer Mitarbeiter mitbestimmen. Immerhin ist sie die Ausbilderin und als Erstkraft in der Praxis für das Team verantwortlich. Sr....

Weiterlesen


Gleichberechtigung in der Arztpraxis – die  männliche Arzthelferin

Gleichberechtigung in der Arztpraxis – die männliche Arzthelferin

„Sind Sie der neue Doktor?“ fragt Herr Volkmann, als er sich einen Termin in seiner orthopädischen Praxis holen möchte.„Nein Herr Volkmann. Ich bin medizinischer Fachangestellter. Ein männlicher Arzthelfer sozusagen.“ Herr Volkmann schaut verwundert. „Das ist doch ein Frauenberuf…“ Kopfschüttelnd nimmt er seinen Terminzettel vom Tresen und verlässt die Praxis. Verwundert erzählt Herr Volkmann es zu Hause seiner Frau. Und die ihrer Freundin. Und die in...

Weiterlesen


Umgang mit dem Tod - das Wichtigste Leben rückt in den Vordergrund

Schwester Katjas Begegnung mit dem Tod

Ein Kooperationsarzt – ein niedergelassener Anästhesist im gleichen Ärztehaus – brauchte kurzfristig Unterstützung in seiner Praxis. Katja hat dort ein halbes Jahr ausgeholfen und ist nun wieder zurück in „ihrer“ Orthopädie. Nach Praxisschluss geht sie mit ihren Kolleginnen gemeinsam essen und berichtet von ihren Erfahrungen. Anästhesie heißt nicht nur, Patienten „abzuschießen“ „Und?“ fragt Waltraud, „wart Ihr viel bei Kiefernorthopäden und habt Patienten für Weisheitszahn-OPs abgeschossen?...

Weiterlesen



Page 1 of 3123